Gästebuch


Seiten:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 
:: lebensmut.de ::
Autor Nachricht
Tg
04.02.2022
15:00 Uhr
     
Also ein Vaterunser genügt. Wir wollen doch nicht nerven- und die Leitungen verstopfen ( etwas witzig gemeint). Beten ist j vor allem Danken und Bitten-und dies vor allem fürbittend . Ein feines Gebet finde ich dies: "Du Guter, Ganzerlass mich gut und ganz sein in dem, was heute, was jetzt ist. Und von ferne küsse ich Dich, auch wenn ich Dich nicht sehe. Aber ich weiss, ich treffe Dich mit meiner Sehnsucht und Du hältst Deine Hand Über mir zweifelnden Menschen. Amen"
Betend vor allem nehme ich mich vor Gott ins Gebet.
 
Kallisto
04.02.2022
13:29 Uhr
     
Ja, Monika, das kann auch schief gehen. Da muss man beten, und es hat geholfen, der Enkel lebt, und ich hoffe, es geht ihm bald besser.  
Monika Glässel
04.02.2022
11:20 Uhr
     
An Julius: Danke!  
Julius
04.02.2022
00:30 Uhr
     
Ich stimme den Beiträgen von Kallisto und MG zu. Wer offensichtlich und wahrscheinlich mutwillig in diesem Forum stört, sollte gesperrt werden.

Ich gratuliere Monika zur Rettung ihres Enkels und bete für dessen weitere Gesundung (ich werde einige Vaterunser sprechen).
 
Monika Glässel
03.02.2022
18:39 Uhr
     
Gott ist unendlich gütig, mein Enkel wurde vergangenen Dienstag von einem Blinddarmdurchbruch gerettet.
Er hat einen guten Arzt geschickt, der noch Nachts gut operierte..., deshalb gibt es für mich Gott, der in der tiefsten Not helfen kann.
 
MG
03.02.2022
18:30 Uhr
     
Das ewige "Geschreibsel" von Atheisten nervt, und wird auf der Seite eines Seelsorgers nicht erfolgreich sein. Gründet eine eigene "Atheistenseite" und tauscht Euch dort mit Gleichgesinnten aus, das wäre doch viel sinnvoller? Oder macht es Euch Spass hier dermassen "herumzutoben"?  
Kallisto
03.02.2022
17:17 Uhr
     
Ich fasse zusammen: Das Fabelwesen hat mit den drei Einträgen angeblich nichts zu tun, mit meinen dreien und denen davor ohnehin nichts. Das dürfte sich aus der Semantik erschließen.

Punkt 1: Wenn die Fabelerzählungen plus die drei Einträge aus einer Quelle kommen, steht die Hardware dazu in einer Institution oder einem Internetcafe.

Punkt 2: Dass ich hier etwas durchaus Vorzeigbares über einen großen Maler schreibe und danach verdächtigt werde, drei krause Äißerungen zu verfassen, finde ich, gelinde gesagt, bescheiden. Etwas genauer ausgedrückt: Es ist beleidigend.

Was tun? Keine Ahnung. Ratlos.
 
Dragon
03.02.2022
06:14 Uhr
     
Auch ich hab mit 6 Einträge nichts zu tun. Vorallem meins Gramatik lässt sich wünschen übrig. Ich akzeptiere jede Glaube.
Hab mich letzte mal dafür entschuldig dass ich auf 180 war und nicht geschlafen hab wegen besagte Vorfall. Hab mich entschuldig für Vorwurf.
Ich lese nur Einträge nichts weiter.

AMEN
 
Alexander
02.02.2022
00:03 Uhr
     
Jesus war kein gewöhnlicher Mensch.
Er war die göttliche Kraft und Liebe.

Doch ich erkenne in jeder Religion ein fünkchen Wahrheit. Ich lese und erkundige mich viel über andere Religionen.
Jesus Christus wurde nicht in einem großartigen Palast geboren. Er wurde nicht reichen und gebildeten Eltern geboren.
Er wurde auch nicht im strahlenden eslicht mit Kenntnis der ganzen Menschheit geboren. Jesus
Christus wurde an einem einfachen bescheidenen Ort geboren - in der Ecke eines Stalls. Er wurde
einfachen und armen Eltern geboren, die nichts hatten, dessen sie sich hätten rühmen können, mit
der Ausnahme ihres makellosen Charakters und ihrer Heiligkeit. Auch wurde er in Dunkelheit
geboren, in der dunkelsten Stunde der Mitternacht, als wirklich niemand etwas davon wußte, außer
ein paar von Gott gesegneten Menschen.
Jesus erklärte die wahre Natur Gottes, des Menschen und der Welt, in der er lebte. Er lehrte die
Menschen, die Art und Weise, Dinge zu betrachten, zu ändern. Er lehrte sie, daß sie erkennen
würden, daß die Welt, in der sie leben, das Königreich Gottes ist.
Liegt es am Bürgerkrieg im Himmel wo Satan mehr freiheit wollte und so gegen Gott und den Erengel rebellierte?

Jesus hat keine geschriebenen Aufzeichnungen seiner so wichtigen Lehren hinterlassen. Er
übermittelte all seine Lehren mündlich. Weder er noch seine Jünger schrieben jemals auch nur ein
einziges Wort, das er gesprochen hatte, zu seinen Lebzeiten auf. Die Worte Jesu wurden erst einige
Generationen, nachdem sie geäußert worden waren, aufgeschrieben.Seine Worte wurden missverstanden, falsch kommentiert, verstümmelt, verfälscht und verändert;
und trotzdem haben sie fast zweitausend Jahre überlebt, weil sie sehr machtvoll waren. Im Grunde ist die Botschaft, die er predigte, eins mit der
Botschaft, die durch diese heiligen Bücher dargelegt worden ist. Es ist der Weg der Verleugnung
des Fleisches und der Betonung des Geistes. Jesus ist die Verkörperung aller seiner Lehren. In Jesus sehen wir vollkommene Heiligkeit, Güte,
Freundlichkeit, Gnade, Sanftheit und Gerechtigkeit. Er ist ein Philosoph, Prophet, Lehrer und
Reformer. Immer praktizierte er das, was er lehrte.

Würdest Du wollen, dass die Menschheit dem Retter auf diese Weise ihre Dankbarkeit erweist? Nein, tausendmal nein. Doch verstörend wirkt.
Ich bin Atheist und ich kann mich für überhaupt keine Religion begeistern. Religion mag in mancherlei Hinsicht radikale Anwendung finden, das liegt aber einzig an Menschen, welche Religion - zu ihrem egoistischen Vorteil - als Vorwand benutzen bzw. aggressiv praktizieren. Da ist es dann etwas heuchlerisch von ihnen, sich aufzuregen, dass die Leute ihrer Religion "so negativ" begegnen, wenn sie ihre Religion absichtlich so wählen, dass sie negative Assoziationen auslöst.

Nach der Bibel hat Gott die Engel und die Menschen erschaffen. Wer oder was sollte ein Vorbild im Umgang mit einem nicht-existenten Wesen sein? Die Engel sind der verlängerte Arm Gottes der keine Fragen stellt. Hab die Schnauze schon so gestrichen voll, von diesem ganzen Religionszeugs.
Abgesehen davon, dass Gott und alle seine Engel inkl. Luzifer meiner Meinung nach ins Reich der Märchen und Sagen gehören.
Religionen sind schon ne seltsame Sache. Lass die Finger von solchen Sachen.

Die Zeit, in der wir leben, wird in der Bibel als Ende dieses Systems bezeichnet. Meine persönliche Interpretation ist folgende: KEINE der Religionen ist richtig.
 
Menke
01.02.2022
12:38 Uhr
     
Was hilft mir weiter?

Auch hier auf diesem Forum, sind wir nicht auf einer Insel der Glückseligen in unserer Gesellschaft.
Vielmehr sollte man hier aber meinen, wo es um Fragen und Hilfe aus einem Gedankenaustausch erwartet wird, sollten keine persönlichen Angriffe auf solch einer Plattform dem Leser zugemutet werden.
 
Julius
01.02.2022
04:39 Uhr
     
Meinungsfreiheit zu gewährleisten heißt auch, die Bedingungen für Meinungsfreiheit herzustellen.

Wenn ein Forum von einer Reihe unbekannter Personen mit chaotischen und feindseligen Beiträgen überzogen wird, dann ist Meinungsfreiheit in diesem Forum gerade nicht gewährleistet.

Die Administratoren handeln daher richtig, wenn sie die betreffenden Namen sperren und verhindern, dass sich dieselben Personen unter anderen Namen neu registrieren.

Ethisch ist das umso richtiger, weil es sich hier nicht um ein öffentliches Forum, sondern um ein privates Forum zum Austausch über den christlichen Glauben handelt. Solange ich Mitglied in diesem Forum war, haben Traugott und die Administratoren stets einen offenen und auch kontroversen Austausch ermöglicht. Wenn sich ein Beitrag aber eher als Sabotage denn als ehrliche Beteiligung an dem Forum darstellt, brauchen wir das nicht zu akzeptieren.
 
Kallisto
31.01.2022
12:55 Uhr
     
Vielen Dank, webmaster.  
Kallisto
31.01.2022
12:23 Uhr
     
David dürfte auch jemand anders sein, 3h44 und keine Fehler.  
Kallisto
31.01.2022
12:14 Uhr
     
Wieso denn sechs? Ich habe damit nichts zu tun.  
MG
31.01.2022
09:12 Uhr
     
Die letzten 6 Einträge kommen von 1 Person, die schon wieder zu nerven anfängt........

Kommentar vom Webmaster:
Die letzten drei Beiträge David/Melly/Kailss stammen vom selben Anschuss/Verfasser und ja es ist der gleiche gegen den wir schon einmal eine Sperre temporär eingerichtet hatten.
Kallisto
30.01.2022
18:05 Uhr
     
Da es tatsächlich nur acht Planeten im Sonnensystem gibt (Pluto erfüllt nicht alle Bedingungen), gibt es vermutlich auch nur ein Himmelreich, dass den Bedingungen gerecht wird.
Der endlose Quatsch geht mir auf den Geist.
https://www.weltderphysik.de/gebiete/universum/die-planeten-des-sonnensystem s/
 
Dragon
30.01.2022
16:37 Uhr
     
Habt ihr was über 7 Himmelreiche oder 9 Welten gehört? Mit 9 Welten meine ich nicht die 9 Planeten wie Venus, Mars oder Pluto.
Die 7 Himmelreiche und 9 Welten hat was mit der GOTT zu tun. Was sind 7 Himmelreiche und 9 Welten für euch?
LG
 
Kallisto
28.01.2022
14:06 Uhr
     
So lange das jemand für sich entscheidet, wenn er zum Beispiel starke Schmerzen hat, finde ich es vollkommen in Ordnung.
Bislang hat man manche Menschen - meistens sind es Krebskranke - sehr lange leiden sehen. Von einem Hund verabschiedet man sich manchmal unter großer Betrübnis, selbst, wenn er sich noch dahinschleppt. Doch irgendwann kommt man gemeinsam mit dem Tierarzt zu dem Schluss, dass man ihn erlöst von seinen Schmerzen. Menschen hatten es da oft sehr viel schwerer.

Schwieriger - viel schwieriger - ist es natürlich mit Demenzkranken. Es hat also viele Fazetten. Die Holländer leben schon lange damit - man muss dann auch mal über den Tellerrand schauen. Ich finde ohnehin, dass wir aufgrund von Ingenieurs- und anderen Leistungen uns oft zu großartig fanden, statt mal zu schauen, was denn die anderen Nationen so machen.

Es ist ja nicht so, dass eine Spritze gegeben wird, sondern eher so, dass mit dem Arzt entschieden wird, die Morphindosis langsam zu erhöhen, und schließlich schläft man ein und weiß auch nicht so genau, wann.

Ich habe nie geglaubt, dass Gott uns gern leiden sieht oder dahinsiechen. Die Schöpfungsdichtung, die ich schön finde, zeigt eher ein sehr kreatives Element. Kain fällt über Abel her, weil dieser kreativ ist - sein Feuer leuchtet so schön, dass es Gott gefällt und Kain neidisch wird, und Adam heißt Ton=Adama. Und mittendrin ist die Musik von David, bzw. die Worte dazu. Und Elias steht wieder auf, weil Gott ihm zuflüstert, er habe noch zu tun. Das ist alles das Gegenteil von einer Aufforderung zum Leiden.

Wir tun uns eher schwer damit wegen diesem gottverlassenen Österreicher. In der Süddeutschen die Beschreibung eines stillen ernsten Fims von Matti Geschonnek über die Wannseekonferenz und die seelenlose Bürokratie und Banalität der Leute vom Format Eichmann, Heydrich oder Freisler, lesenswert.
 
Julius
28.01.2022
05:37 Uhr
     
Menke, ja ich denke das macht Ängste und Schmerzen sehr viel erträglicher. Ich finde es inspirierend, dass du so viel Gottvertrauen hast.  
Menke
27.01.2022
21:33 Uhr
     
Hoffnung die bleibt!

Wenn ich aber aus innerer Überzeugung an dem was glaube, also an Gottes froher Botschaft, von Gott geschaffen,
der mein Leben begann, auch über das Ende hier hinaus, sind dann auch Ängste und Schmerzen ertragbar?
So ist wie auch immer, dass Lebensende hier nicht das Aus, sondern ein neuer Anfang, der uns von unserem Schöpfer zugesagt wurde.
Auch der Abschied hier, hat Gott in seinem Sinne für uns gut gemacht.
 
Seiten:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 
31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 
61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 
91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 
121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 
151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 
181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 
211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 
241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 
271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 
301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 
331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 
361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 
391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 
421 422 423 424 425 426 



0818617


Nach oben - © 2003-2022 by Traugott Giesen - Sylt
Impressum - Haftungsausschluss