L e b e n s m u t
 
Herzlich willkommen auf der Homepage von Traugott Giesen, ehem. Pastor in Keitum auf Sylt!

Aktuelles

Predigten
Kolumnen
Bibelenergie
Tägliche Losung
Gastpredigten
 

Archiv

Archiv Predigten
Archiv Kolumnen
Themenverzeichnis
Weitere Texte
Bibelstellen
Aufgelesenes
 

Informationen

Bücher
Links
 

Kontakt
Emailkontakt
Webmaster
Gästebuch
Impressum

Besucher seit
12.03.2001

Traugott Giesen Kolumne 07.10.2000 aus "Die Welt" Ausgabe Hamburg

Das Kind ist eine Offenbarung

Wir sollen nicht so viel nachdenken, was wir tun sollen, vielmehr sollen wir bedenken, was und wer wir sind so der Mystiker Meister Eckhart. Für eins gilt das besonders: Unzählig die Ratgeber, was wir mit Kindern tun und lassen sollen. Doch wichtiger: Wer sind die Kinder?
Biologisch gesehen, pflanzlich verglichen, kommt ein Ableger hinzu; tierhaft geredet zieht das Leben einen neuen Wurf hervor. Darwin kann unsere Kinder aus Zwängen erklären. Die Evolutionslehre ist eine rückwärtsgewandte Wissenschaft. Sie kennt keine Zielgerichtetheit, keine Zukunft. Doch Kinder sind die pure Lust an Zukunft.
Wir machen keine Kinder sondern werden zueinander hingefügt, dass Kinder kommen können. Der, die, das, was Zukunft betreibt, macht uns Gegenwärtige zu Besorgern günstiger Bedingungen für die Werdewelt. Nie sind Eltern auf eigene Faust Eltern, sie wissen sich von höherer Seite in Dienst genommen.
Das Neugeborene im Arm weisst du: Dieser Mensch ist ewig unterscheidbar, einmalig, wunderbar, ist für die Freiheit bestimmt. Und ist kein Klon, keine Dublette, keine Kopie sondern Original.
Dein Kind ist kein Zufall, sondern ein wunderbarer Einfall der Schöpferkraft. Eine absichtsvolle Intelligenz, die die physikalischen Konstanten und Startbedingungen der Welt präzise festgelegt hat, betritt Neuland mit diesem neuen Kind. Du musst dein Kind für eine einzigartige Person halten.
Hältst du aber dein Kind für ewig gewollt, entdeckst du dich auch neu als wichtig. Und die übrige Menschheit, der Kosmos geht dir wieder auf als geheiligt. Das Kind ist eine Offenbarung, es öffnet uns unser innerstes Wissen: Wir sind Kinder Gottes und haben ein Kind Gottes anvertraut bekommen.
Dein Kind macht dich fromm, dankbar, nachdenklich. Dass dies existiert, ist so unwahrscheinlich weder Raum noch Zeit unseres Universums reichen aus, um diese Struktur zufällig zu beschaffen. Bereits ein einfacher Virus ist eine von etwa 10 hoch 5000 möglichen Strukturen (M. Eigen).
Dein Kind ist gewollt, du weisst es. Und selbst wenn die Liebe zweier Menschen verfliegt, sie musste sein, um dies Kind zu erden. Dein Kind ist ein Wille Gottes auf zwei Beinen, eurer Fürsorge anvertraut Du weisst es. Es kommt mit ungeheurem Selbstbewusstsein in die Welt: Tochter, Sohn Gottes; unbekümmert verhält es sich getreu seiner Launen, noch Sternstaub in den Augen. Ihr seid diesem Kind gewidmet.
Das Kind sieht überall Freundesland. Ihr habt ziemliche Skepsis und werdet aufpassen bis an den Rand eurer Kräfte. Und müsst und könnt vertrauen, dass ihr von guten Mächten wunderbar geborgen seid. Das Kind bringt euch die Kraft mit, die ihr braucht. Ihr werdet an seiner Heiligkeit wachsen. Partner Gottes mehr kann man nicht werden.
 


 



Service

Startseite
Druckvorschau

Presse-Feed EKD

© 1996-2019 Evangelische Kirche in Deutschland
Weitere News...