L e b e n s m u t
 
Herzlich willkommen auf der Homepage von Traugott Giesen, ehem. Pastor in Keitum auf Sylt!

Aktuelles

Predigten
Kolumnen
Bibelenergie
Tägliche Losung
Gastpredigten
 

Archiv

Archiv Predigten
Archiv Kolumnen
Themenverzeichnis
Weitere Texte
Bibelstellen
Aufgelesenes
 

Informationen

Bücher
Links
 

Kontakt
Emailkontakt
Webmaster
Gästebuch
Impressum

Besucher seit
12.03.2001
0710702
Schlussgebet 18. Mai 2003

Schlußgebet vom 18. Mai 2003

Mütterlicher und väterlicher Gott,
wir danken Dir, daß wir wieder hier bei Dir zusammen sein konnten,
in Deinem Namen uns erinnerten an die Konfirmandenzeit
und die Lebenswege, die Du mit uns gegangen bist.

Dir verdanken wir Hoffnung und Zuversicht,
denn leben mit Dir heißt: die Liebe weitertragen
und jeden Tag die Zukunft als Geschenk nehmen und wagen.
Dir verdanken wir so vieles und so viele Fähigkeiten,
mit denen Du uns ausgestattet hast, um das Leben gut zu leben.
Wir bitten Dich, hilf uns sie zu nutzen:
die Wahrnehmung, damit wir auch hinter unsere Fassaden sehen
und Deine einladende Güte erkennen;
den Entdeckergeist, um auch hinter dem Vorhang von Leid
die schönen Dinge des Lebens zu finden;
die Kraft, um uns gegenseitig anzustecken
und die Welt um uns herum zum Guten und Schönen zu verändern;
die Fähigkeit zu vertrauen, damit wir aus allem übertriebenen Individualismus heraus
aufeinander zugehen und miteinander neue Anfänge versuchen.

Gott, Dein Wort hat uns stets begleitet.
Deine Zusage aus der Taufe – du bist / ihr seid meine geliebten Kinder –
gilt noch immer, auch wenn wir sie nicht immer glauben oder hören konnten.
Gott, in Deiner Schöpfung gibst Du den Menschen Spielraum für ihr Leben
sich zu entfalten und die Grenzen zu entdecken, die Du gesetzt hast.
Wir bitten Dich für die Kinder, bring ihre Lebenskraft zur Wirkung,
beflügele ihre Phantasie, daß sie spielend das Leben erproben
und erleben, was gut und was böse ist.
Stärke ihr Selbstbewußtsein, daß sie freie Menschen werden,
wecke Glauben in ihnen der mehr sieht, als vor Augen ist.
Gib uns Einsicht und Bereitschaft, das alles zu unterstützen.

Wir bitten Dich für alle suchenden Menschen unter uns,
zeige ihnen Wege zu Dir und zu sich selbst zu finden, daß ihr Selbstvertrauen fest wird,
laß sie entdecken, was wichtig und wertvoll ist, daß sie das Leben achten,
wecke Hoffnung in ihnen, wenn sie an die Zukunft denken.
Und nun bitten wir Dich, daß Deine geduldige Zuverlässigkeit auch uns prägen möge
und auch die erreicht, die heute nicht hier sein können,
und daß wir alle mit einander ein Dennoch wieder wagen,
wenn wir hinnehmen müssen, aufgeben wollen,
schlapp machen, oder wenn uns nicht mehr danach ist,
sondern uns gemeinsam daran erinnern,
an den 23. Psalm, an dieses Wort des Vertrauens. Amen


 



Service

Startseite
Druckvorschau

Presse-Feed EKD

© 1996-2020 Evangelische Kirche in Deutschland
Weitere News...  

 
Online 3